Soldaten dürfen künftig kostenlos Draisinen der Deutschen Bahn nutzen

0
28


Berlin (dpo) – Im Streit zwischen der Deutschen Bahn und dem Verteidigungsministerium um kostenlose Zugfahrten für Soldaten ist endlich ein Kompromiss gefunden worden. Er sieht vor, dass Bundeswehrangehörige in Uniform künftig gratis reisen, sofern sie dafür Draisinen nutzen.

“Jeder Bundeswehrsoldat hat zu jeder Tages- und Nachtzeit das Recht auf kostenlose Nutzung des Schienennetzes der Deutschen Bahn mit einer von der Bahn zur Verfügung gestellten Draisine”, verkündete Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer stolz. “Soldaten, die dieses Angebot nutzen, sollten lediglich zuvor den aktuellen Fahrplan konsultieren, um den regulären Zugbetrieb nicht zu stören.”
Der Kompromiss hat neben weitgehender Kostenneutralität für das Staatsunternehmen Bahn den Vorteil, dass Soldaten durch die Nutzung der in der Regel per Pedal oder Handpumpe angetriebenen Draisinen gleich noch ihren Körper ertüchtigen. Dies erhöhe praktisch nebenbei die Wehrfähigkeit der Truppe.
Auch die Wahrnehmung der Bundeswehr in der Öffentlichkeit werde wie vom Verteidigungsministerium gewünscht erhöht, wenn es in Zugdurchsagen künftig häufiger heißt “aufgrund einer vorausfahrenden langsameren Draisine verzögert sich die Ankunft des ICEs um drei Stunden”.
Die Draisinen stammen aus Altbeständen der Bundes- und Reichsbahn. Sie können von Angehörigen der Bundeswehr gratis am Startbahnhof entliehen und am Zielbahnhof zurückgegeben werden.
tla, ssi, dan; Foto [M]: (c) ZB – Fotoreport





Source link

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein