Die kostenlose App IPTV Smarters wurde mal wieder vom Google Play Store entfernt. Dieses Mal wahrscheinlich, weil die Software u.a. die API von Xtream Codes unterstützt. Die App wurde entwickelt für Android-Smartphones, Android-Boxen, Fire TV-Sticks und andere Geräte.

Bei der Verwaltung vom Google Play Store grassiert offenbar mal wieder die Angst vor Anbietern von Panel-Software wie Xtream Codes, Streaminy & Co. Anders ist es nicht zu verstehen, warum Google diese App mal wieder aus dem eigenen Angebot entfernt hat.

Hersteller von IPTV Smarters leierte übliche Prozedur an

iptv smarters logo

Die Löschung geschah aufgrund einer inhaltlich fehlerhaften juristischen Beschwerde beim App Store von Google. Mehr wollte der Manager des indischen Herstellers New Spark Technology unseren Kollegen von TorrentFreak nicht verraten. Amanpreet Singh ist beim Hersteller für die Android-Version zuständig, IPTV Smarters gibt es aber auch für Geräte, die mit iOS betrieben werden. Apple hat die Software trotz der strengen Vorgaben, was das Copyright betrifft, nicht gelöscht. Ja, rein theoretisch könnte man damit auch illegale Inhalte konsumieren so wie es möglich ist, mit einem Brotmesser einen Mitbürger zu erstechen. Diesen Sachverhalt hat man bei Google offenbar noch nicht so ganz durchschaut. Oder aber es war mal wieder mit weitaus weniger Aufwand verbunden, der Beschwerde und Forderung des Klägers nachzugeben, statt die Klage inhaltlich zu prüfen…

Amanpreet Singh kennt das schon. New Spark Technology hat bereits mithilfe der eigenen Anwälte die „übliche Prozedur“ angeleiert. Dies sei schon das dritte Mal, dass die App ungerechtfertigt aus dem Programm geworfen wurde. Das letzte Mal in diesem Jahr. Die App war für zehn Tage weg vom Fenster. Die Software ist nach Angaben des leitenden Mitarbeiters aber nichts weiter als ein normaler Video Player. Singh gab sich hoffnungsvoll, dass seine App schon bald wieder im Google Play Store verfügbar sein wird.

App blendet neuerdings Sicherheitshinweis ein

Offenbar wegen der Xtream Codes Razzia hat New Spark Technology kürzlich damit angefangen, beim Programmstart einen Sicherheitshinweis (siehe Grafik unten) in der App einzublenden. Man könne keine Garantie für die Benutzung der Software von Drittanbietern übernehmen, mit denen man Abos abschließen und sich Streams anschauen kann, heißt es dort. Die neu angezeigte Grafik wurde auch damit begründet, weil das Unternehmen damit auf einen Schlag unzählige Anfragen der Nutzer nach einem illegalen Bezahlservice beantworten wollte. Andere User kontaktierten den Support der App, weil ihr Bildschirm bei ihrem IPTV-Anbieter aus dem Graubereich plötzlich schwarz blieb. Von der Arbeitsersparnis abgesehen, dürfte diese klare Abgrenzung von allen illegalen Angeboten zudem hilfreich bei der Abwendung der Klage sein.

terms of service iptv smarters

Grafik: Der neue Haftungsausschluss bei IPTV Smarters.

Tarnkappe.info



Source link

Vorheriger ArtikelPen­si­ons­zu­sa­ge, Abfin­dungs­klau­sel – und das Ein­deu­tig­keits­ge­bot
Nächster ArtikelErstellung des Klimapakets der Regierung verursachte mehr CO2 als es einsparen wird
Ich bin eine durch tiefen Bewusstsein gesteuerte menschliche Manifestation meines Schöpfers! Welche Sichtbar durch Fleisch und Blut von anderen wahrgenommen wird! Unter meinen Freunden nennt man mich auch Meister Warti! Offiziell Entnazifiziert seit 14.05.2014, proklamiert durch unwidersprochene Willenserklärung an die alliierten Besetzer unseres Landes! Ich distanziere mich ausdrücklich von jeglichen verbrecherischen Geschehen im System BRD! Über viele Jahrhunderte vermutlich sogar Jahrtausende kämpften meine Urahnen für Ihr Fort Bestehen! Leider lässt sich heute die Vergangenheit nur bis zum Haus Wettin (ca. 1475 Jhd.) zurück verfolgen! Was davor war ist mir gänzlich unbekannt. Meine Vorfahren durch liefen eine lange abwechselnde Geschichte. Zu erst wurden Sie in die Ernestinischen Herzogstümern zersplittert. Anschließend zu Sachsen-Coburg-Eisenach gewandelt und später zu Sachsen-Eisenach aufgeteilt! Nach etlichen weiteren Zersplitterungen und wieder zusammen Führungen entstand das Herzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach! Hierdurch erlangte es zusätzlich von Preußen einige Gebiete und etwa zeitgleich den Titel Großherzogstum. Später sind Sie mit allen anderen Fürstentümern und Staaten den Norddeutschen Bund beigetreten. Dies unter komplett preußischer Führung! Schließlich sind die Ernestinischen Herzogstümer als Freistaat im Land Thüringen aufgegangen und bis heute erhalten! Diese Linie meiner Ahnen wurde durch langes recherchieren in vielen alten Archiven nachgewiesen. An dieser Stelle noch einmal meinen Dank an die vielen Menschen in den unterschiedlichen Ländern. Die dabei geholfen haben teils uralte Akten ausfindig zu machen. Ermöglicht wurde es unter anderem durch das Internet, welche viele Informationen verbirgt und es möglich macht, darauf zuzugreifen! Vor ein paar Jahren wäre dies undenkbar gewesen! Informationen über uns! Was bin ich nicht? 1. nicht Adresse – nicht Person – nicht Name 2. nicht ansässiger Fremder – nicht Wohnhaft – nicht obdachlos 3. nicht Militär – kein Agent – kein erzwungener Agent4. Inhaber des Titels und Begünstigter der Geburtstreuhand patrick nowick5. Sicherungsnehmer und Kreditor6. autorisierter Repräsentant 7. privates Standing 8. nicht haftbar gemäß HJR 192 9. Kreditor der CROWN CORPORATION10. außerhalb BAR-ASSOCIATION-GUILD 11. Holder in Due Course (HDC)12. alle Interaktionen im Handelsrecht, außer öffentliche Stellen 13. auf Armeslänge [Black`s Law 1st/2nd/7th] 14. ohne Präjudiz/without prejudice – alle Rechte vorbehalten 15. UCC 1-103 und UCC 1-308 16. ohne Rekurs 17. kein Subjekt der Jurisdiktion 18. nicht inländisch19. öffentliche Bekanntmachung über UCC-1 Financing Statement