Das Münchner Startup LOCUMBI LABS GmbH hat am 22.07.2019 einen Eigen-Insolventantrag gestellt. Nach Abschaltung der Server wären die smarten Türöffner der Marke Nello One nichts weiter als unbrauchbarer Elektroschrott. Bislang hat nello seinen Kunden nach eigenen Angaben fast drei Millionen Mal die Tür geöffnet, damit dürfte es schon bald vorbei sein.

Nello One: Wenn das DRM den Kunden ein Bein stellt

Mittels des smarten Türöffners Nello One kann man die Haustür per App öffnen und den Zugang zur Wohnung mit seinen Freunden teilen. Sogar die erlaubte Besuchszeit kann man einstellen, um beispielsweise nicht im Schlaf gestört zu werden. Wenn bei den Kunden geklingelt wird, erhalten sie auch unterwegs eine Push-Nachricht auf ihr Smartphone. Soweit die Theorie, die Praxis sieht momentan leider ganz anders aus.

Die süddeutsche Betreibergesellschaft ist nämlich auf der dringenden Suche nach Investoren. Da dies bisher nicht gelang, musste die LOCUMBI LABS GmbH in der letzten Juliwoche einen Insolvenzantrag stellen. Anfangs bot man die smarten Türöffner noch für 150 Euro im Handel an, später sank der Preis vom Nello One um ein Drittel. Ein Münchner Fachanwalt für Insolvenzrecht soll jetzt bei der Suche nach Geldgebern behilflich sein. Alternativ wickelt man das Startup früher oder später komplett ab. Auch wenn der Geschäftsbetrieb derzeit noch normal weiterläuft, so wird man in exakt zehn Tagen aus Kostengründen die hauseigenen Server abschalten. Dann funktionieren die schicken Türöffner nicht mehr. Selbst den Support will man einstellen, wahrscheinlich auch um Geld zu sparen…

Wird der Kaufpreis irgendwann erstattet?

Front des Nello One

Front des smarten Türöffners Nello One.

Ob die Nello-Kunden irgendwann einen Teil oder sogar die komplette Summe des Kaufpreises erstattet bekommen, ist entsprechend unsicher. Da Insolvenzverfahren immer ihre Zeit brauchen, müssen die Kunden so oder so einen langem Atem mitbringen. Bis zur kompletten Abwicklung der GmbH können mehrere Jahre vergehen.

Nach eigenen Angaben arbeitet man an einer Lösung, informiert man die Kunden über die drohende Abschaltung der Server per E-Mail. Wie diese Lösung aussehen soll, verrät die Nachricht leider nicht. Das wissen die Mitarbeiter der Firma offenbar selbst noch nicht. Natürlich müssen die Käufer von Nello One damit rechnen, dass sie ihre neuen Geräte ab dem 18. Oktober nicht mehr benutzen können. Sobald die App mangels Kontakt zum Server nicht mehr funktioniert, geht gar nichts mehr. Dann verwandeln sich die ganzen Smart-Home-Devices dieses Herstellers in teuren Elektroschrott. Vom finanziellen Schaden einmal abgesehen, wäre der neuwertige Elektroschrott auch für die Umwelt ein kleines Desaster.

Demnächst nur noch teurer Elektroschrott?

Käufer von Inhalten oder Produkten waren schon häufiger von den negativen Begleiterscheinungen von DRM-Maßnahmen betroffen. Bisher waren aber nach Abschaltung der Server lediglich E-Books oder Musikdateien nicht mehr zugänglich. Diese konnte man dann woanders ohne Aufpreis beziehen. Dass DRM auch hochwertige Haushaltsgeräte in Müll verwandeln kann, ist mal ein ganz neuer Nebeneffekt. Die drohende Liquidation der Firma zeigt aber einmal mehr, wie groß die Abhängigkeit ist, sobald das eigene System ein digital rights management (DRM) einsetzt. Bleibt nur zu hoffen, dass man in Sachen Nello One doch noch eine kurzfristige Lösung finden wird, wie auch immer diese aussehen mag.

Tarnkappe.info

 

Beitragsbild Mishal Ibrahim, thx! (unsplash licence)



Source link

Vorheriger ArtikelBeschwer­de in Insol­venz­sa­chen – und der Beginn der Beschwer­de­frist
Nächster ArtikelSyrien: Der große Verrat an den Kurden
Ich bin eine durch tiefen Bewusstsein gesteuerte menschliche Manifestation meines Schöpfers! Welche Sichtbar durch Fleisch und Blut von anderen wahrgenommen wird! Unter meinen Freunden nennt man mich auch Meister Warti! Offiziell Entnazifiziert seit 14.05.2014, proklamiert durch unwidersprochene Willenserklärung an die alliierten Besetzer unseres Landes! Ich distanziere mich ausdrücklich von jeglichen verbrecherischen Geschehen im System BRD! Über viele Jahrhunderte vermutlich sogar Jahrtausende kämpften meine Urahnen für Ihr Fort Bestehen! Leider lässt sich heute die Vergangenheit nur bis zum Haus Wettin (ca. 1475 Jhd.) zurück verfolgen! Was davor war ist mir gänzlich unbekannt. Meine Vorfahren durch liefen eine lange abwechselnde Geschichte. Zu erst wurden Sie in die Ernestinischen Herzogstümern zersplittert. Anschließend zu Sachsen-Coburg-Eisenach gewandelt und später zu Sachsen-Eisenach aufgeteilt! Nach etlichen weiteren Zersplitterungen und wieder zusammen Führungen entstand das Herzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach! Hierdurch erlangte es zusätzlich von Preußen einige Gebiete und etwa zeitgleich den Titel Großherzogstum. Später sind Sie mit allen anderen Fürstentümern und Staaten den Norddeutschen Bund beigetreten. Dies unter komplett preußischer Führung! Schließlich sind die Ernestinischen Herzogstümer als Freistaat im Land Thüringen aufgegangen und bis heute erhalten! Diese Linie meiner Ahnen wurde durch langes recherchieren in vielen alten Archiven nachgewiesen. An dieser Stelle noch einmal meinen Dank an die vielen Menschen in den unterschiedlichen Ländern. Die dabei geholfen haben teils uralte Akten ausfindig zu machen. Ermöglicht wurde es unter anderem durch das Internet, welche viele Informationen verbirgt und es möglich macht, darauf zuzugreifen! Vor ein paar Jahren wäre dies undenkbar gewesen! Informationen über uns! Was bin ich nicht? 1. nicht Adresse – nicht Person – nicht Name 2. nicht ansässiger Fremder – nicht Wohnhaft – nicht obdachlos 3. nicht Militär – kein Agent – kein erzwungener Agent4. Inhaber des Titels und Begünstigter der Geburtstreuhand patrick nowick5. Sicherungsnehmer und Kreditor6. autorisierter Repräsentant 7. privates Standing 8. nicht haftbar gemäß HJR 192 9. Kreditor der CROWN CORPORATION10. außerhalb BAR-ASSOCIATION-GUILD 11. Holder in Due Course (HDC)12. alle Interaktionen im Handelsrecht, außer öffentliche Stellen 13. auf Armeslänge [Black`s Law 1st/2nd/7th] 14. ohne Präjudiz/without prejudice – alle Rechte vorbehalten 15. UCC 1-103 und UCC 1-308 16. ohne Rekurs 17. kein Subjekt der Jurisdiktion 18. nicht inländisch19. öffentliche Bekanntmachung über UCC-1 Financing Statement